FDP RemscheidFDP Remscheid

Freie Demokraten unterstützen Burkhard Mast-Weisz – Verzicht auf eigenen Kandidaten

Am 13. September 2020 wählen die Remscheiderinnen und Remscheider ihren Oberbürgermeister. Sie entscheiden damit, welche Person in den nächsten fünf Jahren an der Spitze von Rat und Verwaltung stehen und die weitere Entwicklung unserer Stadt wesentlich gestalten wird.

Die Freien Demokraten wollen einen Oberbürgermeister, der politischen Gestaltungswillen ausstrahlt, aber ebenso die Kompetenzen und Erfahrungen besitzt, die notwendig sind, um eine Behörde mit rund 2000 Beschäftigten und einer Vielzahl von verschiedenen Aufgaben zu leiten. Verwaltungserfahrung, Führungsqualitäten und Fachkompetenz sind die hauptsächlichen Kriterien, die eine Bewerberin oder ein Bewerber aus unserer Sicht erfüllen muss. Wir Freie Demokraten wollen die bestmögliche Person für die Spitze unserer Stadt gewinnen. Darum wird der Kreisvorstand dem nächsten Kreisparteitag vorschlagen, den amtierenden Oberbürgermeister bei seiner Wiederwahl zu unterstützen. Wann dieser stattfinden wird, steht aufgrund der Corona-Situation noch nicht fest.

„Natürlich hätte es nahegelegen einen eigenen Kandidaten aufzustellen und sich dann in der Stichwahl auf die Unterstützung eines anderen Kandidaten oder einer Kandidatin festzulegen“, so der Kreisvorsitzende Torben Clever. „Es geht bei dieser Entscheidung aber nicht darum, was das Beste für die Freien Demokraten ist, sondern darum, was das Beste für die Zukunft unserer Stadt ist. Es ist vernünftig einen beliebten und erfolgreichen Oberbürgermeister bei seiner Wiederwahl zu unterstützen und da muss man direkt klare Kante zeigen“, ist Clever überzeugt.

Die Remscheider FDP wird in den nächsten Wochen und Monaten mit ihren Ideen und ihrem Programm um die Stimmen der Bürgerinnen und Bürger werben. Die Konsolidierung des städtischen Haushalts muss auch in den kommenden Jahren Priorität genießen. Die Freien Demokraten wollen weiter Schulden abbauen, um finanzielle Spielräume für die Zukunft Remscheids zu schaffen. Die Stadt muss mit optimalen Bildungs- und Qualifizierungsangeboten als Wirtschafts- und Arbeitsstandort gestärkt werden. Remscheid benötigt neue Gewerbeflächen, um den Unternehmen eine Zukunft in unserer Stadt zu bieten. Wir wollen den Wohnungsbau stärken, damit möglichst viele Menschen mit ihren unterschiedlichen Wünschen und Bedürfnissen in Remscheid bleiben oder die Stadt zu ihrer Heimat machen können. Wir Freie Demokraten wollen mehr Innovationsfreude schaffen und damit etwa die Chancen der Digitalisierung für Remscheid nutzen.

„Unsere programmatischen Schwerpunkte, also Haushaltskonsolidierung, die Stärkung des mittelständischen Wirtschaftsstandortes sowie das Voranbringen des Wohnungsbaus und die Digitalisierung unserer Stadt vertritt auch Burkhard Mast-Weisz. Die programmatischen Unterschiede, die es zu SPD und Grünen auf diesen Gebieten natürlich gibt, werden wir im Wahlkampf deutlich herausstellen. Der Oberbürgermeister ist bei der Bevölkerung und in der Remscheider Wirtschaft geachtet und ein zuverlässiger Kümmerer. Darum wollen wir ihm ermöglichen, in den kommenden fünf Jahren weiter für das Wohl unserer Stadt zu arbeiten, und mit ihm gemeinsam erfolgreich sein“, so Clever.

Presseinformation: Freie Demokraten unterstützen Burkhard Mast-Weisz – Verzicht auf eigenen Kandidaten

0 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.