FDP RemscheidFDP Remscheid

Förderprogramm für Stecker-Solaranlagen und Kleine PV-Anlagen bis 10kWp

Antrag für die Sitzung des Ausschusses für Bauen, Umwelt, Stadtentwicklung, Klimaschutz am 30. November, die Sitzung des Hauptausschusses und Ausschusses für nachhaltige Entwicklung, Digitalisierung und Finanzen am 2. Dezember und die Sitzung des Rates am 9. Dezember 2021

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Mast-Weisz,
Sehr geehrte Herr Ausschussvorsitzender Mähler,

die Fraktionen von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP stellen in den o. a. Sitzungen nachfolgenden Antrag zur Abstimmung:

1. Die Verwaltung wird beauftragt die Einrichtung eines PV-Förderprogramms für Anlagen bis 10 kWp zu prüfen und zu konzipieren.

2. Die Verwaltung möge prüfen, wieviel Haushaltsmittel für solch ein Programm mindestens jedes Jahr zur Verfügung stehen sollte.

3. Die Verwaltung möge weiterhin prüfen, ob es Förderprogramme zu diesem Thema gibt, die man mit einem möglichen städtischen Förderprogramm ergänzen kann.

Begründung:

Mit der Antwort (DS16/1383) auf die Anfrage der SPD-Fraktion zeigt sich, dass auch kleine PV-Anlagen in Remscheid Sinn ergeben. Bisher spielen diese Art Kraftwerke aber offenbar auch in der Wahrnehmung der Bürgerinnen und Bürger bei der Umstellung auf erneuerbare Energie kaum eine Rolle. Um das Bewusstsein für diese Möglichkeit der Stromerzeugung zu erhöhen und die Anschaffung zu fördern, halten wir ein kommunales Förderprogramm für sinnvoll

Mit freundlichen Grüßen

gez.
Sven Wolf
Fraktionsvorsitzender

gez.
David Schichel
Fraktionsvorsitzender

gez.
Sven Chudzinski
Fraktionsvorsitzender

Antrag: Förderprogramm für Stecker-Solaranlagen und Kleine PV-Anlagen bis 10kWp

1 Kommentar

  1. Ernst Bärwaldt

    28. November 2021 - 18:44
    Reply

    Sehr geehrter Herr Chudzinski,
    diese Anfrage kann doch nur von dem schlauen Herrn Schichel kommen. Bevor Sie die Verwaltung mit unsinnigen Fragen von ihrer eigentlichen Arbeit abhalten, sollten Sie sich besser selbst in der einschlägigen Fachpresse wie z. B. bei der Stiftung Warentest und ähnlichen seriösen Instituten informieren.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.